Workshop – Jakob Lena Knebl “How to do Things with Performances”

Im Rahmen des Workshops werden historische und zeitgenössische Positionen aus dem Feld der Performance Kunst in Verbindung mit den Theorien der Cultural Studies vermittelt. Besonders berücksichtigt werden subkulturelle, queer-feministische Praktiken.


Wie kann ich als Designer_in das Medium Performance zur Konstruktion einer individuellen Formensprache nutzen, Normen unterlaufen, Identitäten transformieren?

Ziel ist es, Präsentationsformen zu hinterfragen und gemeinsam Alternativen zu entwickeln.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Uni-Projekte, Workshops. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>